Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

"Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum" 

 

Wir sind stolz, fünf Bands, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, bei uns begrüßen zu dürfen. Diese Mischung wird für Sie zu einem einzigartigen Tag in Tann.

 

Zum einen die Band Johnny & The Yooahoos.

Die 2016 gegründete Formation „Johnny & the Yooahoos“ spielt sowohl Klassiker des Genres als auch Eigenkompositionen. Die 4 Musiker versuchen hierbei, die Musiktradition des Bluegrass zu ehren und trotzdem nicht vor modernen Kompositionselementen zurückzuschrecken. So bekommt der Zuhörer neben „rasanten Stampfern“ hier und dort auch schon mal eine Ballade, ein Instrumentalsolo oder gar eine Acapella-Darbietung geboten. Auch wenn sich Johnny & the Yooahoos der Bluegrass-Musik zuschreiben, verirren sich bedingt durch die individuellen musikalischen Einflüsse der Bandmitglieder Elemente aus Country, Folk, Blues oder Gospel in ihre Stücke. Das Ergebnis: Ein Hörerlebnis für jeden Musikliebenden, der bereit ist, sich von handgemachter Musik die Ohren beschallen zu lassen.   

 

Zum anderen konnten wir die Band Two Faces für uns gewinnen! 4 Stimmen, 2 Gitarren, 1 Cajon/Percussion. Coverversionen aus aller Welt. Rock, Popo, Evergreens, einfach Alles, was Ihr Herz begehrt. 

 

No.3: Kraut & Ruhm – www.krautundruhm.com 

Ist das wirklich alles wonach die Jugend heutzutage noch strebt: Dope & Fame?Zumindest nicht für die sechs jungen Musikanten aus dem Herzen Bayerns, die 2015 nach etlichen spontanen Jams in ihrer Münchner Wohngemeinschaft schließlich zu einer Band zusammengewachsen sind. 

Dabei ackern sie Querbeet durch die Musik-Landschaft, von Reggae über Hiphop bis hin zu Rock’n’Roll. Manch ein selbsternannter Musik Connaisseur würde es wohl als „Kraut und Rüben“ bezeichnen. 

Statt Cash und Bitches drehen sich die Texte eher um gesellschaftskritische Themen wie zunehmender Leistungsdruck, Geldgier und die Folgen davon: Größenwahn, Unzufriedenheit und Ausbeutung der Umwelt. 

Gesungen wird dabei vor allem in einem gepflegten Bayerisch, gemischt mit spanischen und englischen Passagen. Was sich die Band davon erhofft? Bestenfalls der materialistischen Welt irgendwann den Rücken kehren zu können, um ihren Lebensabend entspannt an der Lagune in Bacalar ausklingen zu lassen.

 

Unser vierter Mann : Fenzl  

 www.fenzlmusic.com  www.facebook.com/fenzlmusic 

Mit der energiegeladenen Single Dea ma wos ma woin! startet Michael Unfried Fenzl
sein neues Soloprojekt. 

Der Ex-Django 3000-Kontrabassist setzt den Titel des Songs
kurzerhand in die Tat um: Er macht, was er will und was er am besten kann! Hier wird
gerockt, bis die Synapsen glühen, bis jeder Zweifel in Grund und Boden getanzt ist und
ein für alle Mal feststeht: FENZL ist die Inkarnation des Indie-Rock in Bayern.


Voller Experimentierfreude erobert der Multiinstrumentalist Fenzl mit seinem
unverwechselbaren Gespür für ausgefuchste Grooves und eingängige Melodien neue
musikalische Gefilde. 

 

 

In den Pausen werden Sie von der Dobre rano blues band beschallt.

https://www.dobreranoblues.cz/en/ 

Ein Blues-Trio aus der tschechischen Republik, originaler wie sie nicht sein könnte.

 

 

Save the Date! 

 

  •